Junge Klinische Neurophysiologen auf dem DGKN-Kongress 2020

Unser Symposium beim DGKN-Kongress 2020 wird den Titel „Rhythmen in der Neurophysiologie" tragen. Das Konzept ist – wie auch im letzten Jahr –, einen erfahrenen Wissenschaftler zu hören und dann zwei jungen Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit zu geben, ihre Arbeit zu präsentieren und diskutieren.

Der erfahrene Kollege wird Dr. Simon Hanslmayr sein. Er ist Experte im Feld der neuronalen Oszillationen und hat zahlreiche Arbeiten im Feld der kognitiven Neurowissenschaften publiziert. Kernthemen sind u.a. Alpha-Band Oszillationen und die Rolle von Rhythmen im menschlichen Gedächtnis. Momentan beforscht er diese an der Universität Birmingham, UK. Eine Auswahl seiner Publikationen findet ihr unten.

Unsere junge Nachwuchswissenschaftlerin aus dem Grundlagenforschungsfeld ist Dr. Johanna Rimmele. Sie arbeitet als Postdoktorandin am Max-Planck-Institut für Empirische Ästhetik in Frankfurt am Main und wird über „Oszillationen bei Geburtsblinden“ sprechen.

Aus der klinischen Forschung hören wir Dr. Christoph Zrenner. Er arbeitet am Universitätklinikum Tübingen und befasst sich unter anderem mit TMS in Klinik und Forschung. Er wird uns über aktuelle Forschungsarbeit berichten.

Rhythmen in der Neurophysiologie - Symsposium der JKN
12. November 2020, 8:15 bis 9:45