MyDGKN
Twitter
Nina Merkel

Dr. rer. nat. Nina Merkel

Neuropsychologin

Ich bin in Erlangen aufgewachsen und habe ich in Regensburg Psychologie mit Schwerpunkt klinische Psychologie studiert. Meine Idee dabei war, möglich nah an Hirnforschung heranzukommen und später die Option zu haben, sowohl wissenschaftlich als auch klinisch zu arbeiten. Am meisten haben mich während des Studiums die Fragen der Hirnforschung interessiert.

Die verschiedenen Methoden der Neurophysiologie lernte ich später durch meine Promotion am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt kennen. Dort habe ich mit Magnetenzephalografie gearbeitet und konnte verschiedene Einblicke in neurophysiologische Fragen und Arbeitsweisen bekommen.

Beruf

In meinem beruflichen Alltag heute als Neuropsychologin am Epilepsiezentrum Frankfurt konnte ich meine beiden Interessen – Forschung und klinische Arbeit – vereinen. Ich führe neuropsychologische Testungen bei Epilepsiepatienten durch und arbeite an neurophysiologischen Daten, die wir im Epilepsiezentrum z.B. im Rahmen der klinischen Diagnostik und verschiedener Forschungsprojekte generieren. Diese verschiedenen Seiten meiner Arbeit finde ich sehr inspirierend.

JKN

Unter anderem weil Methodenkompetenzen mühevoll erlernt werden müssen, fehlt oft die Möglichkeit, wissenschaftliche Arbeit in den klinischen Alltag zu integrieren. Mit DGKN/JKN wollen wir daher eine Möglichkeit schaffen, durch Kooperationen über die Standorte hinweg leichter an Methodenwissen zu kommen und dadurch den Zugang zu Forschung an der Klinik zu erleichtern. Außerdem hoffen wir, dass durch einen regen Austausch neue Fragen und Kooperationsprojekte entstehen, von denen wir alle profitieren können.


Möchten Sie Kontakt mit mir aufnehmen? Sie erreichen mich unter Nina.Merkel@kgu.de.

Zukunftsfach Neurophysiologie - Interview mit Dr. Nina Merkel